Bilder aus dem Vereinsleben

(Bilder wechsln alle fünf Sekunden)

Nussschießen 2022

 

Glücklich zeigte sich Vorsitzender Wolfgang Schlicht bei der Eröffnung des Schießabends: „Nach zweijähriger Zwangspause können wir den Wettbewerb endlich wieder durchführen“.  Vor Corona zählte die Veranstaltung stets zu den beliebtesten Vereinsabenden im Frauenreuther Schützenheim und hatte immer . Verbunden war das Nussschießen mit den Wettbewerben um den „Rudi-Höcht-Wanderpokal“ und die Nikolausscheibe. Nach dem Schießen auf die mit Nummern versehenen Walnüsse durften sich die Mitglieder über viele wertvolle Sachpreise freuen. Erika Heider, Bürgermeister Oskar Schuster, Bernhard Petrick, Alfons Hage und Sarah Petrik waren hier die erfolgreichsten Schützen. Edeltraud Kaßeckert hatte beim Wettbewerb um den von Rudi Höcht gespendeten Wanderpokal die Nase vorn und durfte für ein Jahr den großen „Pott“ in Empfang nehmen. Zuvor musste sie jedoch noch einmal ins Stechen mit Christine Schlicht. Beide hatten im Vorfeld die gleiche Glückszahl geschossen und mussten deshalb bei einem zweiten Wettbewerb den diesjährigen Gewinner des Pokals ermitteln. Zum achten Mal nach zweijähriger Coronapause, wurde die vom Verein 2013 gespendete Nikolausscheibe ausgeschossen. Hier sicherte sich Heike Wildenauer mit einem 123 Teiler das eindrucksvolle Schmuckstück. Erwähnenswert: Während bei den anderen Wettbewerben die Teilnehmer jeweils auch Glücksgöttin Fortuna benötigen, kann man die Nikolausscheibe nur mit einem guten Blattl gewinnen. Beachtenswert deshalb die Leistung der Schülerin Sophie Paukner. Mit einem 174 Teiler landete sie auf dem zweiten Platz. Vorsitzender Wolfgang Schlicht gratulierte bei der Siegerehrung den Gewinnern der Wettbewerbe und freute sich mit den diesjährigen Meistern des Nussschießens. Sein Dank galt den Aufsichtspersonal Bernhard Stock und Patrick Stengl für die Abwicklung der drei Wettbewerbe sowie Erika Heider, die für den Einkauf der wertvollen Sachpreise das Lob der Frauenreuther Sportschützen erhielt.

Christbaumkugeln für die Kinderkrebshilfe

 

Schützenkönige und Schützenliesl 2023

 

Schützenkönige und Schützenliesl mit ihren Vertretern

Die Schützenklasse

Schützenkönig: Dennis Damrath (fehlt), 1. Ritter: Wolfgang Schlicht (rechts), 2. Ritter: Daniel Kaßeckert (links)

Die Damenklasse

Schützenliesl: Edeltraud Kaßeckert (Mitte), 2. Dame: Claudia Schlicht (links)), 3. Dame: Petra Bannert (rechts),

Die Jugendklasse

Jugendkönigin: Sarah Petrik

Die Schülerklasse

Schülerkönigin: Sophie Paukner

Die Seniorenklasse

Schützenkönig: Kurt Schramm (Mitte), 1. Ritter: Bernhard Schultes (links), 2. Ritter: Zita Schuster-Taler (rechts)

Die Pistolenklasse

Schützenkönig: Rudi Wildenauer (Mitte), 1. Ritter: Bernhard Petrik (links), 2. Ritter: Petra Bannert (rechts)

 

 

Zu den Bildern: Dennis Damrath, Sarah Petrik und Sophie Paukner, erst seit wenigen Tagen und Wochen in den Reihen der Frauenreuther Sportschützen, landeten jeweils Volltreffer bei ihrem ersten offiziellen Wettkampf. Mit jeweils stattlichen Teilern verewigten sie sich gleich zu Beginn ihres „Schützenlebens“ in der Vereinschronik.

Sportleiter Daniel Kaßeckert und Vorsitzender Wolfgang Schlicht konnten das Ganze bei der Auswertung fast nicht glauben. „Auch wenn immer eine Portion Glück beim Königsschießen vonnöten ist, so zeigte der 127-Teiler von Dennis Damrath in der Schützenklasse, dass künftig mit dem Neumitglied zu rechnen ist“, meinte der Vorsitzende. Bei den Damen darf für ein weiteres Jahr Edeltraud Kaßeckert regieren. Sie landete erneut ganz oben auf dem Siegerpodest. Somit durfte sie das große Lieslhorn behalten, zudem erhielt sie einen großen Strauß Blumen. Ihr zur Seite stehen Claudia Schlicht und Petra Bannert. Bei den Senioren sicherte sich zum ersten Mal Kurt Schramm die Königswürde. Als Ritter stehen ihm Bernhard Schultes und Zita Schuster-Taler zur Seite. Den Pistolenwettbewerb gewann Rudolf Wildenauer vor Bernhard Petrik und Petra Bannert. Vorsitzender Wolfgang Schlicht und Sportleiter Daniel Kaßeckert überreichten bei der Königsproklamation unter großem Applaus die Insignien für das Sportjahr 2023 an die Gewinner.

Voller Zuversicht richtete der Vorsitzende den Blick nach vorne: „30 Starter mit dem Gewehr und 12 Starts mit der Pistole waren nach der Pandemie eine gute Beteiligung.“ Einen Dank richtete der Vorsitzende bei der Siegerehrung auch an die Mitglieder, die heuer das Königsessen gesponsert und ausgerichtet hatten: Carola und Thomas Stengl sowie Erika Heider und Claudia Schlicht. Weiter zeigte sich Wolfgang Schlicht voller Vorfreude auf das Nikolausschießens im Dezember. Zuletzt konnte dieser Wettbewerb 2019 stattfinden.

Druckversion | Sitemap
© Bernhard Schultes