Schützenverein "Steinwaldia" 1904 Frauenreuth e.V.
Schützenverein "Steinwaldia" 1904 Frauenreuth e.V.

Aus dem Vereinsleben, die letzten Ereignisse .....

Bilder und Grafiken dieser Homepage zum vergrößern bitte anklicken!

Hochzeit

In dem bekannten Hochzeits-Lokal Petersklause feierten die beiden Mitglieder des Schützenvereins Frauenreuth, der Netzwerktechniker Thomas Kaßeckert aus Friedenfels und die Bekleidungstechnikerin Alexandra Pritzl aus Pleußen, ihre Hochzeit. Die Jungvermählten haben vor einen Jahr ein Einfamilienhaus erworben und wohnen seitdem im Erholungsort. Die standesamtliche Trauung führte Standesbeamtin Regina Wildenauer im Beisein der Eltern, Verwandten, vieler Freunde und Bekannten in der Steinwaldhalle durch. Nach der Trauung musste das junge Paar ein langes Spalier durchschreiten und hatte dabei zahlreiche Aufgaben zu lösen. An der Spitze stand der Jagd- und Forstbetrieb Friedenfels mit seinen Jägern und den Jagdhunden. Nach Feierabend und in der Freizeit unterstützt Thomas Kaßeckert als ausgebildeter Jäger den Jagdbetrieb der Güterverwaltung Friedenfels. Dahinter versperrten die Arbeitskolleginnen von Alexandra Pritzl aus der Qualitätsentwicklung der Firma Witt dem jungen Paar den Weg. Doch Maßbänder und mit Karabiner-Haken verbundene Umhängebänder hatten die Frischvermählten rasch getrennt. Den Abschluss bildeten viele Freunde und Freundinnen des jungen Paares, die weiße und blaue Luftballons in den Himmel steigen liesen. Der Schützenverein Frauenreuth überbrachte Glückwünsche und ein Geschenk.

Saisonabschluss

Die Frauenreuther Sportschützen verabschiedeten sich am Lagerfeuer mit viel Unterhaltung und Spaß in die alljährliche Sommerpause. Im Bogenunterstand und auf der Sportanlage freuten sich Jung- und Seniorenschützen auf die freien Tage. Gerhard Meiler und Uwe Heider hatten zum Saisonabschluss diesmal ein besonderes Essen zubereitet – einen gut gewürzten Steckerlfisch mit Bauernbrot – auf glühend heißer Holzkohle gegrillt. Aber auch die übrigen Speisen und kühlen Getränke beschwingten bei angenehmen Temperaturen. Eine Schnitzeljagd, organisiert vom Jugendgremium und der Jugendleitung, erfreute besonders die Jungschützen. Aber auch der Bau einer Vogelscheuche, die Spiele auf der Sportanlage und die Übernachtung im Zelt standen hoch im Kurs. Ein ausführlicher Bericht mit Bildern über die Veranstaltung und deren Organisatoren folgt in unserer nächsten Ausgabe der Vereinszeitung „Visier“. Die Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern eine schöne Sommerpause.

75. Geburtstag

Mit Angehörigen, Freunden, Bekannten und vielen Gratulanten aus der Vereinswelt feierte Manfred Schmid im Schützenhaus seinen 75. Geburtstag. Der weit über die Grenzen seiner Heimatgemeinde hinaus bekannte Jubilar ist auch langjähriges Mitglied bei den Frauenreuther Sportschützen. 2.Vorsitzender Reinhard Schwarz und Armin Seidel würdigten die jahrzehntelange Treue des Friedenfelser "Urgesteins" und überreichten ein Geschenk.

VM Bogen

Verhindert waren in diesem Jahr zahlreiche Mitglieder. Urlaubsreisen und private Gründe hemmten die sonst ansehnliche Beteiligung an dieser alljährlichen Meisterschaft. Nichtsdestotrotz ging ein fairer Wettkampf über die Bühne. Die Bogentrainer Nicolas Heider und Daniel Kaßeckert hatten leichtes Spiel. Die Ergebnisse – Bogenkönig: Peter Kaßeckert, Bogenkönigin: Edeltraud Kaßeckert, Jugendkönig: Christian Kraus. Neue Vereinsmeister wurden nicht ermittelt.

Gaukönigsproklamation

Beim Königsschießen im Schützengau Steinwald glänzte in diesem Jahr ein Verein besonders. Für die Schützengesellschaft 1898 Thumsenreuth holten Stefan Hein, Annika Kraus, Lukas Stadler und Johannes Schieder die begehrten Titel des Gaukönigs, der Gauschützenliesl, des Gaujugendkönigs und des Gauschülerkönigs. Beim Jubiläum „675 Jahre Frauenreuth“ standen die neuen Regenten im Blickpunkt. Dritte Gauschützenmeisterin Edeltraud Kaßeckert freute sich im festlich geschmückten und voll besetzten Festzelt nicht nur über Anhänger des Schießsports, sondern auch über viele Fest- und Ehrengäste. Neben den Gauschützenmeistern Norbert Lippert und Martin Häupler waren OSB-Vizepräsident Wolfgang Bauer und Bürgermeister Gottfried Härtl zu Gast. Die Schützenvereine „Einigkeit“ Erbendorf, „Steinwaldia“ Frauenreuth, „Edelweiß“ Siegritz, „Eichenlaub“ Reuth und 1898 Thumsenreuth hatten im März ihre Schützen nach Thumsenreuth entsandt, um die Regenten für 2016 zu ermitteln. Faire Wettkämpfe und vor allem großer Sportsgeist waren prägend, so die dritte Gauschützenmeisterin. Bei der Siegerehrung unterstützten Edeltraud Kaßeckert drei junge Nachwuchsschützinnen. Felicitas Heider, Lena Krumholz und Sandra Schraml assistierten im feschen Dirndl und mit kleinen Blumensträußchen. Im Hauptgang des Festzeltes bildeten die Könige aus den einzelnen Vereinen des Schützengaues eine lange Ehrengasse. Mit festlichen Klängen und Erinnerungsfotos auf der Bühne wurden die erfolgreichen Teilnehmer nach ihrem Aufruf gebührend in Szene gesetzt. Viele mitgereiste Anhänger aus den Vereinen und die Festgäste begleiteten die Auszeichnungen mit kräftigem Applaus. Edeltraud Kaßeckert und Norbert Lippert überreichten Blumensträuße, Medaillen und den Königen die Insignien zur Regentschaft 2016. Bei den Königen wurden die beiden Nächstplatzierten jeweils zu Rittern gekürt. Die neuen Regenten im Schützengau Steinwald: Gauschützenkönig Stefan Hein (1898 Thumsenreuth), erster Ritter Thomas Amman („Eichenlaub“ Reuth), zweiter Ritter Heinz Kraus (1898 Thumsenreuth). Gauschützenliesl Annika Kraus (1898 Thumsenreuth), erste Ritterin Sonja Weiß (1898 Thumsenreuth), zweite Ritterin Christa Reindl („Edelweiß“ Siegritz). Seniorenkönig Sigrid Häupler („Edelweiß“ Siegritz), erster Ritter Reinhard Schwarz („Steinwaldia“ Frauenreuth), zweiter Ritter Norbert Zimmerer ("Eichenlaub“ Reuth). Jugendkönig Lukas Stadler (1898 Thumsenreuth), erster Ritter Adrian Käß („Steinwaldia" Frauenreuth), zweite Ritterin Lena Hartmannsgruber (1898 Thumsenreuth). Schülerkönig Johannes Schieder (1898 Thumsenreuth), erster Ritter Andreas Häupler (1898 Thumsenreuth), zweiter Ritter Jakob Tretter (1898 Thumsenreuth). Bambinikönig Lorenz Hackl („Einigkeit“ Erbendorf).

Schnupperschießen

Die Sportgeräte Pfeil und Bogen, Luftpistole, Luft- und Lasergewehr sowie das Schießen auf Biathlonscheiben konnten Jung und Alt bei einem Schnupperkurs der Frauenreuther Sportschützen ausprobieren. Trainer und Schießaufsichten zeigten Kindern und Jugendlichen den Umgang mit den Sportgeräten und gaben Tipps für künftige sportliche Erfolge. Die fachkundigen Einweisungen durch Trainer Daniel Kaßeckert und zahlreicher Schießaufsichten gehörten zum Programm. Viel Spaß hatten die Kids beim anschließenden praktischen Teil. So manch guter Schuss ins „Schwarze“ oder die Pfeile direkt im Zentrum, erfreuten besonders. Für interessierte Kinder besteht deshalb die Möglichkeit am allwöchentlichen Jugendtraining teilzunehmen. Die Trainings- und Schießzeiten sind jeweils am Freitag ab 19 Uhr.

Maibaumklau endet mit großer Feier

Traditionsbewusstsein haben sie – die Jugendlichen vom „Wetzldorfer Haisl“. Auch in diesem Jahr waren sie erfolgreich beim Maibaumklau. Bereits in der Nacht auf Donnerstag hatten sie den Maibaum der Frauenreuther Sportschützen entwendet. Der Baum lag zu diesem Zeitpunkt noch unbewacht und ungesichert im sicher geglaubten Versteck. Ihre blau-weiße Beute feierten die Jugendlichen deshalb ausgelassen. Am Freitag (29.04.) wurde erstmals Kontakt mit den Schützen aufgenommen. Dem alten Brauch folgend, handelten dabei die Diebe die Ablöse für den Frühlingsboten aus. So sicherte Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert den jungen Burschen sechs Kasten Bier und eine Brotzeit als Gegenwert für den entführten Baum zu. Ferner mussten sie beim Aufstellen helfen. Pünktlich um 13 Uhr kamen sie am 1. Mai mit einem herausgeputzten Oldtimer-Traktor, der auf einem langen Transportgespann den 22 Meter langen Maibaum zog, am Dorfanger in Frauenreuth an. Auf der blau-weißen Beute sitzend, feierten die Burschen und Mädchen vom „Wetzldorfer Haisl“ ausgelassen. Den Sound dazu lieferte ein altes Feuerwehrauto mit heißen Rhythmen aus der Stereoanlage. Das anschließende Aufstellen des Maibaums kostete zwar Kraft, doch es war auch „ne fetzn Gaudi“, so der Kommentar vieler Beteiligter. Gezeigt haben die Mitglieder des „Wetzldorfer Haisl“ auch, dass bei den durchgeführten Aktionen - Baum finden, Diebstahl planen, Helfer und Freunde zusammentrommeln und Raubzug durchführen - nichts beschädigt werden muss, sondern eine Tradition weitergeführt wird, an der alle Beteiligten auch noch Spaß haben. Ein ausführlicher Bericht in der Tagespresse hier ...., Bilder von der Maibaumaktion hier ….

 

.... und nachfolgend zur Maibaumaktion ein Film von Hans Lenk. Die Fraunreuther Sportschützen sagen "Vergelt`s Gott".

Monatsversammlung beim „Sporn“

Bei der Monatsversammlung am 29. April beim "Sporn" wurden junge Schützinnen und Schützen in den Fokus gestellt, die kürzlich ihre Ausbildungen absolvierten. Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert (mitte) gratulierte (von links) Nikolas Heider, Elena Schlicht, Christain Kraus und Daniel Kaßeckert. Einen ausführlichen Bericht über die Zusammenkunft beim "Sporn" finden sie hier ....

Ehrung der Gaumeister

Die Ehrung der Gaumeisterschaftschaft veranstaltete der Verein aufgrund einer Terminüberschneidung im kleinen Rahmen am Ende der Monatsversammlung beim „Sporn“. 1. RWK Leiter Reinhard Schwarz brachte die Urkunden und Medaillen von der Veranstaltung aus Thumsenreuth mit und vollzog die Übergabe gemeinsam mit dem 2. Sportleiter Daniel Kaßeckert. Die Ergebnisliste hier ….

Arbeitseinsatz fand viele Helfer

Viele Mitglieder bewiesen beim Arbeitseinsatz rund um das Schützenheim, dass sie nicht nur am Schießstand aktiv sind. Fit gemacht wurde die Sportanlage für das Schnupperschießen für Jung und Alt am 13. Mai. Trotz der trüben Witterungsverhältnisse war die Stimmung ausgezeichnet. Mit vollem Einsatz waren Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert und ihre Helferinnen und Helfer beim Aufbau der Bogenanlage, der Carporterweiterung, Gestaltung der Außenanlagen, Leerung der Kugelfänge an den Schießständen und bei der Abfallbeseitigung am Werk. Eine deftige Brotzeit zur Stärkung erfreute die Mitglieder zum Abschluss. Bilder von der Aktion in der Fotogalerie, hier …..

Willkommen

beim Schützenverein „Steinwaldia“ 1904 Frauenreuth e.V.

Nachfolgende Grafiken und Bilder zum vergrößern bitte anklicken!

Letzte Änderung: 22.08.2016

Veranstaltungen

Rodeln

und

Minigolf

in Großbüchlberg

am Samstag, den 03.09.2016

mit Abendessen oder Brotzeit

Abfahrt mit Privatautos ab Parkplatz an der Steinwaldhalle um 14 Uhr.

Weitere Auskünfte und Anmeldung bei Vorsitzender Edeltraud Kaßeckert, Tel. 096873/876

Sportnachrichten

Die Ergebnisse der Gaumeisterschaft 2016, hier ....

 

Ergebnisse vom Rundenwettkampf, hier ....

Mitglieder

Geburtstage im Monat August -  Herzlichen Glückwunsch!

 

Bartsch Monika, Bauer Wolfgang, Bischof Richard, Burchyk Ilya, Dornhäuser Alois, Härtl Norbert, Heider Marius, Kreuzer Reiner, Rohrer Herbert, Schlicht Willi, Schlicht Wolfgang, Schmalzreich Elisabeth, Schultes Bernhard, Schultes Stefan, Sperber Johann, Stock Oskar, Trottmann Thomas

Wir begrüßen unsere neuen Mitglieder -

Herzlich Willkommen!

(Eintritt 01. März 2016)

Burchyk Angelika, Burchyk Ilya, Schraml Sandra, Zeitler Christian und Zeitler Natalia.

 

Die Frauenreuther Sportschützen wünschen im Verein viel Spaß und großen sportlichen Erfolg!

WetterOnline
Das Wetter für
Friedenfels
mehr auf wetteronline.de
DruckversionDruckversion | Sitemap
© Bernhard Schultes