Schützenverein "Steinwaldia" 1904 Frauenreuth e.V.
Schützenverein "Steinwaldia" 1904 Frauenreuth e.V.

Aus dem Vereinsleben, die letzten Ereignisse .....

Bilder und Grafiken dieser Homepage zum vergrößern bitte anklicken!

Zweiter Platz für Frauenreuth

Ein strahlender Sieger, ausgezeichnete Ergebnisse und gute Unterhaltung waren die sichtbaren Zeichen des zweiten Wettbewerbs der Steinwaldrunde 2016/17. Im Schützenhaus Siegritz starteten diesmal 36 Senioren, aufgeteilt auf 11 Mannschaften. Rundenwettkampfleiter Reinhard Schwarz freute sich bei der Siegerehrung mit den Schützen. Nach dem erfolgreichen ersten Wettbewerb mit Armin Seidel als Einzelsieger und dem ersten Platz in der Mannschaftswertung, erkämpfte sich Frauenreuth diesmal den zweiten Platz in der Einzelwertung und in der Mannschaftswertung. Frauenreuth II belegte den achten Platz. Die Podestplätze - Einzelwertung: 1. Otto Fenzl  (1898 Thumsenreuth)  4,1 Teiler, 2. Bernhard Schultes (Steinw.“ Frauenreuth) 12,6 Teiler, 3. Bernd Wagner („Eichenlaub“ Reuth) 18,2 Teiler.  Mannschaftswertung: 1. 1898 Thumsenreuth I mit Otto Fenzl, Franz Wenning und Maria Schwingshandl , 2. „Steinwaldia“ Frauenreuth I mit Bernhard Schultes, Alfons Hage und Armin Seidel, 3. „Einigkeit“ Erbendorf I mit Hartmut Gerschau, Helmut Drechsler und Linde Klose.

38 Schützen beim Nikolausschießen

Das diesjährige Nikolausschießen verbanden die Frauenreuther Sportschützen wieder mit den Wettbewerben „Rudi-Höcht-Wanderpokal“ und Nikolausscheibe. 38 Mitglieder legten dabei auf die mit Nummern versehenen Walnüsse an und freuten sich über viele wertvolle Sachpreise. Peter Kaßeckert hatte beim Wettbewerb um den von Rudi Höcht gespendeten Wanderpokal erneut die Nase vorn und konnte für ein weiteres Jahr den großen Pott in Empfang nehmen. Bei dem Spekulierschießen war er bereits 2012 erfolgreich. Zum vierten Mal wurde die vom Verein gespendete Nikolausscheibe ausgeschossen. Hier sicherte sich Bernhard Schultes mit dem besten Teiler des Abends das eindrucksvolle Schmuckstück. Beim Nussschießen gewann Petra Bannert. Auf den weiteren Plätzen folgten Heinz Störtzer, Patrick Stengl, Bernhard Schultes, Doris Trottmann, Christian Kraus, Saskia Härtl, Daniel Kaßeckert, Monika Seidel und Barbara Mark.

Neue Schützenkönige

Weitere Bilder finden Sie hier ....

 

Der Verein besteht schon seit 112 Jahren, doch einen doppelten Schützenkönig gab es bisher nur ein einziges Mal. Diese seltene Treffsicherheit wiederholte sich jetzt bei den Frauenreuther Sportschützen. Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte endete das Königsschießen mit einem Doppelerfolg: Daniel Kaßeckert sicherte sich am Freitag mit einem 51-Teiler die Würde des Schützenkönigs im Wettbewerb Luftgewehr und zugleich mit einem 1182-Teiler mit der Luftpistole. Im vergangenen Jahr schaffte dieses Kunststück erstmals Rudi Wildenauer. Den Königsthron bei den Damen bestieg bereits zum fünften Mal - nach 1993, 1995, 1998 und 1999 - Carola Stengl. Sie ließ den weiteren 13 Starterinnen keine Chance. Den bei den Schützen begehrtesten Titel des Jahres sicherten sich in der Jugendklasse Adrian Käß und bei den Schülern Aziz Sperber. Auch bei den Senioren gab es erstmals einen Schützenkönig: Armin Seidel errang den Titel mit einem 122-Teiler. Die neuen Würdenträger für das Sportjahr 2017: Schützenkönig Daniel Kaßeckert, 1. Ritter Peter Kaßeckert, 2. Ritter Ottmar Bannert; Schützenliesl Carola Stengl, 1. Ritter Elena Schlicht, 2. Ritter Rita Petrik; Jugendkönig Adrian Käß, 1. Ritter Dominik Stock, 2. Ritter Patrick Stengl; Schülerkönig Aziz Sperber, 1. Ritter Sandra Schraml, Luftpistolenkönig Daniel Kaßeckert, 1. Ritter Petra Bannert, 2. Ritter Christian Kraus; Seniorenkönig Armin Seidel, 1. Ritter Reinhard Schwarz, 2. Ritter Alfons Hage.

Damenpokal des Schützengau Steinwald

33 Schützinnen beteiligten sich auf der Sportanlage des Schützenvereins Frauenreuth am Gaudamenpokal-Schießen des Schützengaus Steinwald. Sieglinde Bumke von der SG „Edelweiß" Siegritz gewann das Glücksschießen. In der Mannschaftswertung waren die Damen von der SG 1898 Thumsenreuth in der Besetzung Jennifer Kraus, Lisa Weiß und Sonja Weiß mit einem Gesamtteiler von 234 nicht zu schlagen. Sie gewannen den Wanderpokal. Der Schützenverein 1898 Thumsenreuth hatte in diesem Jahr 15 Damen zu dem bereits in den 70er Jahren von Maria Schwingshandl ins Leben gerufenen Wettbewerb entsandt. Es folgten Gastgeber „Steinwaldia" Frauenreuth mit neun Schützinnen, „Eichenlaub" Reuth mit fünf und „Edelweiß" Siegritz mit vier Schützinnen. Gaudamenleiter Horst Bauer dankte den Vereinen für ihre Teilnahme, übte jedoch am Fernbleiben der SG „Einigkeit" Erbendorf scharfe Kritik. „Eine Entschuldigung oder ein Anruf im Vorfeld durch die Verantwortlichen wäre angebracht gewesen." In die Wertung um den Mannschaftspokal kam der beste Tiefschuss von drei Schützinnen. Das Schwierige: Die Damen mussten vorab ihre Mannschaftszusammensetzung festlegen. Bei der Siegerehrung dankte Horst Bauer den Schützinnen für den fairen und tollen Wettkampf mit beachtlichen Schießergebnissen. Edeltraud Kaßeckert, die Vorsitzende des gastgebenden Vereins „Steinwaldia" Frauenreuth, freute sich mit Horst Bauer über die zügige Durchführung des Wettkampfes und hatte ein Geschenk dabei. Dies bekam jedoch nicht der Gaudamenleiter, sondern seine Ehefrau Daniela. „Horst, ich weiß zwar, dass du den Wettbewerb organisierst und vorbereitest, aber deine Frau hat seit vielen Jahren mit dem Einkauf der vielen tollen und schönen Sachpreise für alle Teilnehmerinnen des Gaudamenpokals genauso viel Arbeit wie du", so Edeltraud Kaßeckert. Unter großem Applaus der Damen überreichte Edeltraud Kaßeckert an Daniela Bauer für ihr alljährliches Engagement um den Gaudamenpokal einen kleinen Geschenkkorb. Die Siegerliste Einzelwertung: 1. Sieglinde Bumke, 2. Lisa Weiß, 3. Rosi Fenzl, 4. Christine Schlicht, 5. Tina Schlicht, 6. Jasmin Stengl, 7. Siegrid Häupler, Karoline Ammann, 9. Martina Sirtl, 10. Barbara Zimmerer. Mannschaftswertung Gaudamenpokal: 1. 1898 Thumsenreuth in der Besetzung Jennifer Kraus, Lisa Weiß, Sonja Weiß, 2. „Eichenlaub" Reuth (Bianka Leberkern, Karoline Amman, Maria Roderer), 3. „Edelweiß" Siegritz (Sieglinde Bumke, Christa Reindl, Jutta Schlicht).

Armin Seidel gewinnt „Steinwaldrunde“

In ihre 19. Saison startete am 15.10. die „Steinwaldrunde“ des Schützengaus Steinwald. Startberechtigt sind bei diesem Wettbewerb nur die Alters- und Seniorenschützen. Die beiden ältesten Teilnehmer waren Berta Zimmerer (Reuth) mit 87 Jahren und Helmut Drechsler (Erbendorf) mit 85 Jahren. Neben dem sportlichen Anreiz hat bei diesem Wettbewerb vor allem das Gesellige und die Förderung der Kameradschaft absolute Priorität. Der Schützenverein Frauenreuth war ein ausgezeichneter Ausrichter und Gastgeber des ersten Wettkampfes. Wettkampfleiter Reinhard Schwarz freute sich über das große Teilnehmerfeld. Die Vereine von „Einigkeit“ Erbendorf, 1898 Thumsenreuth, „Edelweiß“ Siegritz, „Eichenlaub“ Reuth und „Steinwaldia“ Frauenreuth hatten hierzu neun Mannschaften entsandt. Armin Seidel von den Frauenreuther Sportschützen gelang der beste Blattlschuss und er sicherte sich mit einem 4,0 Teiler eine große Brotzeitplatte mit deftigen und würzigen Schmankerln. Sein Kommentar: „Ich hatte noch nie einen vier Teiler“. Überglücklich nahm er bei der Siegerehrung die vielen Glückwünsche seiner Mitstreiter entgegen. Auf den weiteren Plätzen folgten Reinhard Schwarz (Frauenreuth) mit einem 10,6 Teiler und Helmut Konhäuser aus Erbendorf mit einem 14,1 Teiler. Die Mannschaftswertung gewannen die „Frauenreuther“ in der Besetzung Armin Seidel, Reinhard Schwarz und Bernhard Schultes. Es folgten die Mannschaften aus Thumsenreuth und Erbendorf.

Geburtstagsscheibe

Bernhard Schultes spendierte anlässlich seines 60. Geburtstages eine Schützenscheibe. Beim Kirchweihschießen konnten die Mitglieder einen Schuss darauf abgeben. Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert und der Jubilar freuten sich bei der Siegerehrung über die Teilnehmer des Geburtstagsschießens. Reinhard Schwarz erzielte mit einen 20,8 Teiler den besten Schuss und erhielt von Bernhard Schultes die wertvolle Trophäe. Auf den weiteren Plätzen folgten Ottmar Bannert und Jasmin Stengl. Für alle Teilnehmer spendierte der Senior, der heuer 60 Jahre alt wurde, auch eine Brotzeit und die Getränke.

Kirchweihschießen

Das Kirchweihschießen der Frauenreuther Sportschützen brachte in den letzten Jahren schon viele Sieger und Gewinner hervor. Glücksgöttin Fortuna sorgte heuer für eine besondere Überraschung. Die drei Standaufsichten Bernhard Stock, Wolfgang Schlicht und Daniel Kaßeckert verwiesen die weiteren 28 Teilnehmer auf die Plätze. „Wer alles kontrolliert, gewinnt ganz sicher ungeniert“, meinte deshalb scherzhaft Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert bei der Siegerehrung und hatte damit die Lacher auf ihrer Seite. Der alljährliche Wettbewerb ist bei den Schützen und Schützinnen beliebt, gehört er doch zu den Wettkämpfen, die nicht hundertprozentige Treffsicherheit erfordern. Den Glück, Spaß und Gaudi stehen an vorderster Stelle, seit 1991 das frühere Blattlschießen in ein Glücksschießen umgewandelt wurde.

Emmeram Trottmann 80 Jahre

Emmeram Trottmann, ein großer Gönner und Förderer des Schützenvereins Frauenreuth, wurde dieser Tage 80 Jahre. Seit 60 Jahren unterstützt Emmeram Trottmann als förderndes Mitglied viele Vereinsfeierlichkeiten der Sportschützen. Für diese Treue und vor allem für die Unterstützung mit wertvollen Sach- und Geldpreisen zu Schieß- und Festveranstaltungen dankte ihm Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert, Reinhard Schwarz und Wolfgang Schlicht besonders. Wegen Krankheit musste das Mitglied in diesem Jahr auf eine Geburtstagsparty verzichten. Die Vereinsabordnung überbrachte deshalb die Glückwünsche nach der Rückkehr aus den Erholungsurlaub.

Erntedankfest

Mit allem, was die Natur den Menschen schenkt, hat die Pfarrgemeinde das Erntedankfest gefeiert. Die Frauenreuther Sportschützen und zahlreiche andere kirchliche und weltliche Vereine begleiteten mit ihren Fahnen und Bannern den Kirchenzug. Die Pullenreuther Blaskapelle führt die Prozession an. Feierlich gestalteten Pfarrer Matthias Fischer und Pater Joseph den Festgottesdienst.

Vergleich der besonderen Art

Freundschaftliche Bande verbinden die Frauenreuther Sportschützen mit dem Schützenverein Siegritz seit jeher. Einmal im Jahr aber treffen sich die Mitglieder zu einem Vergleich der besonderen Art. Am 30.09.2016 war es wieder soweit. Zum elften Mal fand ein „sportlicher Vergleich“ der besonderen Art statt: „Rubber-Duck, Finn-Kubb, Fallscheibe und Historie“ lauteten die Wettbewerbe, die viel Abwechslung, Spaß und Gaudi an den einzelnen Stationen brachten. Mit einem Luftdruck-Schnellfeuergewehr, einer Holzbrett-Armbrust, einen Holzklotz und mit Wurfpfeilen mussten sich diesmal die Konkurrenten beweisen. Viele Helfer unterstützten das sportliche Spektakel. Neben Bernhard Stock leisteten Peter Kaßeckert, Daniel Kaßeckert, Elena Schlicht, Ottmar Bannert und Tamara Bannert an den einzelnen Stationen im Freigelände und am Schießstand Schwerstarbeit. An Speis und Trank für die Wettkämpfer fehlte es nicht. Erika Heider und Carola Stengl  hatten in der Küche viel zu tun und brachten den Festschmaus unter die 40 Wettkämpfer. Bei der Siegerehrung durften sich nach 2012 wieder einmal die Frauenreuther Sportschützen freuen: Sie gewannen den begehrten Wanderpokal und sicherten auch die Einzelwertung. Im Finale standen Ottmar Bannert von "Steinwaldia" Frauenreuth  und Wolfgang Schmidt von "Edelweiß" Siegritz. Bereits der erste Durchgang mit der Holzbrett-Armbrust endete mit einem Sieg für Frauenreuth. Im zweiten Durchgang war Wolfgang Schmidt erneut dem Druck und den vielen Anfeuerungen der Zuschauer, die das Finale lautstark unterstützten, nicht mehr gewachsen. Zuvor noch von ihm verteufelt, begeisterte nämlich Ottmar Bannert mit dem Luftdruck-Schnellfeuergewehr: 64 : 54 Ringe spiegelten die Monitore. Freudestrahlend erhielt Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert abschließend den großen Wanderpokal, die beiden Finalisten wurden mit je einem Wurstpaket belohnt. Weitere Bilder hier .....

Monatsversammlung

Bei der ersten Monatsversammlung nach der Sommerpause gab es für die Mitglieder der Frauenreuther Sportschützen zahlreiche Hinweise. 1. Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert bat um Beteiligung am Vergleichskampf gegen die SG „Edelweiß“ Siegritz, informierte über das anstehende Damenpokalschießen, vereinsinterne Wettkämpfe und rund um das Vereinsleben. Dazu gehörte auch eine Gedenkminute für die kürzlich verstorbenen Vereinsmitglieder Georg Heldmann und Jochen Haubner. 2. Vorsitzender Reinhard Schwarz stellte die Ausschreibung für die Rundenwettkampfsaison 2016/17 vor. Weitere Informationen und Ausschreibungen zu den genannten Veranstaltungen und Wettbewerben (sofern vorliegend), siehe Rubrik „Veranstaltungen und Sportnachrichten“ (links) sowie in den Schaukästen. Das abschließende Spekulierschießen gewann Bernhard Stock vor Adrian Käß und Edeltraud Kaßeckert (Bild).

Hochzeit

In dem bekannten Hochzeits-Lokal Petersklause feierten die beiden Mitglieder des Schützenvereins Frauenreuth, der Netzwerktechniker Thomas Kaßeckert aus Friedenfels und die Bekleidungstechnikerin Alexandra Pritzl aus Pleußen, ihre Hochzeit. Die Jungvermählten haben vor einen Jahr ein Einfamilienhaus erworben und wohnen seitdem im Erholungsort. Die standesamtliche Trauung führte Standesbeamtin Regina Wildenauer im Beisein der Eltern, Verwandten, vieler Freunde und Bekannten in der Steinwaldhalle durch. Nach der Trauung musste das junge Paar ein langes Spalier durchschreiten und hatte dabei zahlreiche Aufgaben zu lösen. An der Spitze stand der Jagd- und Forstbetrieb Friedenfels mit seinen Jägern und den Jagdhunden. Nach Feierabend und in der Freizeit unterstützt Thomas Kaßeckert als ausgebildeter Jäger den Jagdbetrieb der Güterverwaltung Friedenfels. Dahinter versperrten die Arbeitskolleginnen von Alexandra Pritzl aus der Qualitätsentwicklung der Firma Witt dem jungen Paar den Weg. Doch Maßbänder und mit Karabiner-Haken verbundene Umhängebänder hatten die Frischvermählten rasch getrennt. Den Abschluss bildeten viele Freunde und Freundinnen des jungen Paares, die weiße und blaue Luftballons in den Himmel steigen liesen. Der Schützenverein Frauenreuth überbrachte Glückwünsche und ein Geschenk.

Saisonabschluss

Die Frauenreuther Sportschützen verabschiedeten sich am Lagerfeuer mit viel Unterhaltung und Spaß in die alljährliche Sommerpause. Im Bogenunterstand und auf der Sportanlage freuten sich Jung- und Seniorenschützen auf die freien Tage. Gerhard Meiler und Uwe Heider hatten zum Saisonabschluss diesmal ein besonderes Essen zubereitet – einen gut gewürzten Steckerlfisch mit Bauernbrot – auf glühend heißer Holzkohle gegrillt. Aber auch die übrigen Speisen und kühlen Getränke beschwingten bei angenehmen Temperaturen. Eine Schnitzeljagd, organisiert vom Jugendgremium und der Jugendleitung, erfreute besonders die Jungschützen. Aber auch der Bau einer Vogelscheuche, die Spiele auf der Sportanlage und die Übernachtung im Zelt standen hoch im Kurs. Ein ausführlicher Bericht mit Bildern über die Veranstaltung und deren Organisatoren folgt in unserer nächsten Ausgabe der Vereinszeitung „Visier“. Die Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern eine schöne Sommerpause.

Willkommen

beim Schützenverein „Steinwaldia“ 1904 Frauenreuth e.V.

Herzlichen Dank sagen wir all unseren Mitgliedern, Freunden und Bekannten für die tatkräftige Unterstützung im Jahr 2016.

 

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches 2017 wünscht der Schützenverein „Steinwaldia“ 1904 Frauenreuth e.V.

Letzte Änderung: 09.12.2016

Veranstaltungen

Nachfolgende Grafiken zum

vergrößern bitte anklicken!

Die Vorstandschaft dankt ihren Mitgliedern für die Mitarbeit und Unterstützung beim Weihnachtsmarkt. Nachfolgend der Arbeitsplan:

Die neue Vereinszeitung

"Im Visier"

erscheint  am 16.12.2017!

Mit vielen Berichten, Fotos,

Hinweisen, Arbeitsplänen,

Informationen,

Veranstaltungskalender,

und, und, und ……….

Ergebnisse

Landkreismeister- schaft 2016 - Gewehr und Pistole
Die Ergebnisliste
Ergebnisliste LKM 16.pdf
PDF-Dokument [280.8 KB]

Sportnachrichten

Gaumeisterschaft Bogen
Gemeinsame GM der Gaue Steinwald und Armesberg
Ausschr GM Halle 2017.pdf
PDF-Dokument [377.7 KB]
Ausschreibung RWK Schützengau Steinwald
Saison 2016/17
RWK 2016-17.pdf
PDF-Dokument [28.4 KB]
Auschreibung RWK-Seniorenrunde
Saison 2016/17
Steinwaldrunde 2016-17.pdf
PDF-Dokument [83.2 KB]

Mitglieder

Herzlichen Glückwunsch!

 

Geburtstage im Monat Dezember:

 

Arnold Alwin, Burchyk Angelika, Etterer Reinhard, Härtl Gottfried, Hartung Erwin, Hartung Hans, Haubner Ludwig, Heider Christian, Kaßeckert Daniel, Kochs Günter, Müller Elisabeth, Schlicht Carsten, Schlicht Christine, Schraml Alfred, Schultes Franz, Trottmann Karl, Trottmann Walter, Völkl Bärbel, Zahn Hans

WetterOnline
Das Wetter für
Friedenfels
mehr auf wetteronline.de
DruckversionDruckversion | Sitemap
© Bernhard Schultes