Herzlich willkommen beim Schützenverein „Steinwaldia“ 1904 Frauenreuth e.V.

 

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Internetpräsenz und hoffen, dass Sie alle  gewünschten Informationen finden werden. Auf Ihrem virtuellen Rundgang präsentieren wir Ihnen unser breites Vereinsspektrum. Freuen würden wir uns aber ganz besonders, Sie bald einmal im Schützenheim persönlich begrüßen zu dürfen.

Letzte Änderung der Homepage: 05.06.2021

Gelungener Start der Bogenschützen

 

Mit Zuversicht aus der Pandemie: Langsam kehren die Frauenreuther Sportschützen zum Normalbetrieb zurück. Seit Freitag, 4. Juni, betreiben die aktiven Mitglieder wieder den Schießsport mit Pfeil und Bogen. Die noch immer vorhandenen Hygieneregeln sowie das geschlossene Schützenheim konnten die Sportfreude der neun Schützen dabei jedoch nicht mindern. Bei relativ gutem Wetter war es deshalb verständlich, das im Bogenunterstand die ersten Pfeile im Gold – selbstverständlich auf Abstand - gefeiert wurden. Vorsitzender Wolfgang Schlicht. „Bei gutem Wetter werden wir das Training mit Pfeil und Bogen, freitags ab 18 Uhr, vorerst beibehalten“. (Bild zum vergrößern anklicken).

 

Die Öffnung des Schützenheims sowie der Trainingsbeginn mit Gewehr und Pistole werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Vier Arbeitseinsätze mit vielen Helfern

 

Bevor der Vereinsbetrieb mit coronabedingten Sonderregelungen erfolgen konnte, wurde um das Schützenheim der Frauenreuther Sportschützen fleißig gewerkelt. 12 Mitglieder beteiligten sich an einem Großeinsatz. Nötig wurden die Arbeiten, nachdem das Schützenheim seit langem nicht mehr geöffnet war. Die Außenanlagen, das Bogengelände und die Zugänge zum Schützenheim wurden dabei auf Vordermann gebracht. Zuvor wurde bereits die Bogenanlage gemäht und für den Sportbetrieb vorbereitet. Ein weiterer Einsatz durch das Reinigungspersonal galt den Innenräumen der Sportanlage. Neu gebaut wurden auch die Scheibenständer für die Bogenscheiben sowie ein Zaunfeld zur Absicherung des Freigeländes. Auch hier war die Beteiligung durch die Mitglieder besonders erfreulich. Der Verein bedankt sich deshalb und sagt „Vergelt`s Gott“ für das gezeigte Engagement.

 

Impressionen von den Arbeiten, siehe Fotos. Zum vergrößern anklicken!

 

Nachruf

 

In Dankbarkeit nehmen wir Abschied von

 

Willi Schlicht

*  21.08.1932    †  12.04.2021

 

Der Schützenverein Frauenreuth trauert um Willi Schlicht.

 

Der Verstorbene gehörte zu den 36 Mitgliedern, die am 25.07.1953 den Frauenreuther Sportschützen neues Leben einhauchten. Unmittelbar nach der Wiedergründung des Vereins übernahm Willi Schlicht Verantwortung. Dazu zählen 23 Jahre Mitarbeit in der Vorstandschaft: von 1953 bis 1966, von 1968 bis 1970 sowie von 1976 bis 1980 als Schießleiter oder als „Zieler am Stand“, wie das Ehrenamt in früheren Jahren genannt wurde. Dazwischen, 1966 bis 1968, begleitete er den Posten des Unterkassiers. Zum Ende seiner Vorstandschaftstätigkeit engagierte er sich von 1980 bis 1982 als Vereinsdiener. Auch anschließend war er als Helfer und Unterstützer des Vereins nicht wegzudenken. Als versierter Hobbydrechsler fertigte er alljährlich die benötigen Schützenscheiben für das Königsschießen. Aus heimischen Obstbaumhölzern wie Kirsche, Nuss-, Birn- oder Zwetschgenbaum, gestaltete er unbezahlbare Unikate auch für andere Wettbewerbe des Vereins. Nicht umsonst wurde er deshalb im Jahr 2004 zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

              

Nachruf

 

In Dankbarkeit nehmen wir Abschied von

 

Peter Bumke

*  23.02.1937    †  28.03.2021

 

 

Der Schützenverein Frauenreuth trauert um Peter Bumke.

Der 84-jährige war seit 2017 Mitglied in der SG „Steinwaldia“ 1904 Frauenreuth. Bekannt war Peter Bumke im Verein als erfolgreicher Auflageschütze. Seine letzte Ehrung und Auszeichnung erhielt er im Dezember 2020. Im eigenen Garten wurde er dabei für den Gewinn der Seniorenrunde 2019/20 des Schützengaus Steinwald ausgezeichnet. Aufgrund der Corona-Pandemie war dies vorher nicht möglich. Peter Bumke freute sich dabei enorm. Da er den Rundenwettkampfleiter Reinhard Schwarz zum Dank gerne zu einem kleinen Umtrunk eingeladen hätte, dies aber wegen Corona nicht möglich war, meinte damals Peter Bumke: „Reinhard, wir müssen gesund bleiben und holen das, wenn die Pandemie vorüber ist, in einer würdigen Form nach.“ Leider war es ihm nicht mehr vergönnt!

 

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

 

Die Pandemie zwingt das vielfältige Vereinsleben der Frauenreuther Sportschützen in die Knie. Auch 2021 wird es wohl keine großen Wettbewerbe, Feiern und Feste geben. Mit Zusammenhalt, Mut und Zuversicht blickt man dennoch in die Zukunft.

 

weiter lesen .....

 

Die neusten

Ergebnisse

unserer

Sportschützen,

hier ....

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernhard Schultes